Seit 2013 ist Sophia regelmäßig bei den Bamberger Symphonikern & beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks München engagiert und mit beiden hochkarätigen Klangkörpern auf internationalen Konzert-Tourneen unterwegs. Zahlreiche Radio-/Rundfunk- und TV- Produktionen sowie CD- Aufnahmen belegen ihre dortige Aktivität.

Prägende Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Mariss Jansons, Maestro Herbert Blomstedt, Jonathan Nott, Lothar Zagrosek, Michael Gielen, Stefan Soltesz, Simone Young, Sir Jeffrey Tate, Kent Nagano, Christoph Eschenbach, Jakub Hruša, Krzysztof Urbański, Thomas Hengelbrock, Franz Welser-Möst, Sir Simon Rattle und Marek Janowski.


Von 2010 an bis heute ist Sophia zudem ständiger Gast als Solo-Harfenistin bei den Symphonikern Hamburg/„Laeiszhalle Orchester“.

2014 bis 2018 war sie darüber hinaus projektweise beim NDR Elbphilharmonie Orchester und an der Hamburger Staatsoper tätig und ist außerdem auch weiterhin häufig für Produktionen an den Theatern Lübeck & Kiel.

Erste Orchestererfahrung sammelte sie bei der Jungen Deutschen Philharmonie sowie in Jahresverträgen als Solo-Harfenistin am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin und bei den Bielefelder Philharmonikern.

 

Diplom-Musik-Studium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin bei Prof. Maria Graf,

Master-Studium bei Prof. Cristina Bianchi an der Hochschule für Musik und Theater in München

- beides schloss sie mit Auszeichnung ab.

Internationale Meisterkurse bei Prof. Sarah O’Brien (Basel), Erika Waardenburg (Amsterdam) und Germaine Lorenzini (Frankreich).

Das Harfenspiel begann Sophia im Alter von sechs Jahren und wurde mit fünfzehn Jahren als Jungstudentin am Richard-Strauss-Konservatorium in München aufgenommen.

Sie ist mehrfache Landes- und Bundespreisträgerin beim Wettbewerb "Jugend musiziert", Finalistin beim "Internationalen Wettbewerb für die Jugend" in Oldenburg und gewann 2010 den 2. Preis beim "Internationalen Wettbewerb für verfemte Musik" in Schwerin, Jeunesse Musicales Mecklenburg-Vorpommern.


Außerdem war Sophia bisher zu Gast auf bedeutenden internationalen Musikfestivals wie dem Musikfest Berlin, den BBC Proms London, den Salzburger Festspielen, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Mosel-Musikfestival, dem Rheingau Musik Festival, dem Prager Frühling, den Festspielen Baden-Baden und 2017 als Solistin beim Schleswig-Holstein Musik Festival als bisheriger Höhepunkt ihres Schaffens - außerhalb ihrer Aktivität als Harfenistin in hochkarätigen Orchestern.

 

Das Lehren und die Nachwuchsförderung liegen Sophia ebenfalls sehr am Herzen: so war sie im Herbst 2019 als Dozentin bei der "Jungen Deutschen Philharmonie" tätig,  bereits mehrmalig Jurorin beim Wettbewerb "Jugend musiziert" und hat mehrere SchülerInnen erfolgreich auf Aufnahmeprüfungen fürs Musikstudium mit vorbereitet.

Auch als Kammermusikerin ist sie regelmäßig zu erleben: ob im Duo mit Violine, Posaune, Violoncello/Kontrabass oder Flöte, Trio- oder Quintett-Besetzung, spielt sie seit November 2019 im festen Lied-Duo Sopran & Harfe mit Gabriele Rossmanith (Sopranistin der Hamburger Staatsoper) und privat spielt sie eine Harfe der italienischen Firma „SALVI“.

 

 

With a remarkable reputation, harpist Sophia Whitson plays regularly with the most eminent orchestras and conductors, both in Germany and for international tours.

She began playing harp at the age of 6, at 15 she was accepted into the preparatory program of the Richard-Strauss-conservatory in Munich.

Ms. Whitson has been awarded numerous prizes as a winner of state and national competitions, she was a finalist at the “International Youth Competition” in Oldenburg (Germany) and in 2010 she was awarded 2nd Prize at the International Competition for Ostracized Music in Schwerin (Germany) for Jeunesses Musicales.

She was awarded her music diploma at Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin and she received her Master’s Degree as a pupil of Cristina Bianchi at the Hochschule für Musik & Theater in Munich.

Whitson has been a frequent participant in the prestigious masterclasses of Sarah O’Brien (Basel), Erika Waardenburg (Amsterdam) and Germaine Lorenzini (France).

Since 2009 she has been active in numerous orchestras as principal harpist, both as a member and as a guest:

She has established herself as preferred guest harpist for the Symphonikern Hamburg since 2010

as well as preferred guest harpist for the NDR (North German Radio) Elbphilharmonie Orchester in Hamburg and with the Hamburg State Opera from 2014-2018.

Furthermore, since 2013 Ms. Whitson has regularly appeared as harpist with the Bamberg Symphony Orchestra and the

BR Symphonieorchester München (Bavarian Radio Orchestra) - she is playing international tours and a variety of radio-, TV- and CD- recordings with both orchestras.

She has been featured in memorable performances under the baton of among others, Herbert Blomstedt, Mariss Jansons, Jonathan Nott, Lothar Zagrosek, Michael Gielen, Stefan Soltesz, Simone Young, Sir Jeffrey Tate, Kent Nagano, Krzysztof Urbański, Marek Janowski, Jakub Hruša and Sir Simon Rattle.

Additionally, Whitson is a regular participant in top international music festivals, such as Musikfest Berlin, BBC Proms London, Salzburger Festspiele, Schleswig-Holstein Musik Festival, Mecklenburg-Vorpommern Festival, Mosel Music Festival, Prague Spring and Baden-Baden Festival.

Since November 2019 she is playing in duo formation with Gabriele Rossmanith (soprano).